, , ,

<<


 >>  ()
Pages:     | 1 |   ...   | 5 | 6 || 8 |

1922-1982 ...

-- [ 7 ] --

, , , , , , , . , , 13 92. : 20% , 40% 60% (, 64 68 ) 93. , . . .

, , , . , ;

. , , - 1945 , . . . , .

, -. , , . , . , www.ckofr.com . . 1922- , . , 94. , . , 95. . , . , . . , .

. , . 1945 . , -, . , , . , , , . , , , .

, . . , .

www.ckofr.com . . 1922- 1. Protokoll des IV. Kongresses der Kommunistischen Internationale, Hamburg, 1922, 310.

2. Ibid., 57.

3. E. Nolte. Der Faschismus in seiner Epoche. Die Action francaise. Der italienische Fa schismus. Der Nationalsozialismus. Mnchen, 1963 ( ).

1. F. Schotthfer. II Fascio. Sinn und Wirklichkeit des italienischen Faschismus. Frankfurt, 1924, 64.

2. Protokoll des Vierten Kongresses der Kommunistischen Internationale.

Petrograd/Moskau. 5. Nov. bis 5. Dez. 1922. Hamburg, 1923, 231.

3. J. Braunthal. Der Putsch der Faschisten // Der Kampf, 15, 1922, 320-23;

A. Jacobsen. Der Faschismus // Die Internationale, 5, 1922, 301-04.

4. .: W. Wippermann. Zur Analyse des Faschismus.

Die sozialistischen und kommunistischen Faschismustheorien 1921-1945. Frankfurt, 1981, ff.

5. Thesen und Resolutionen des V. Weltkongresses der Kommunistischen Internationale.

Hamburg, 1924, 121.

6. . . . // . . . . . 6. , 1952, 282;

Protokoll des V. Kongresses der Kommunistischen Internationale. Hamburg, 1924, 65, 67.

7. Protokoll des VII. Weltkongresses der Kommunistischen Internationale (ungekrzte Aus gabe), I. Erlangen, 1974, 724 f.

8. .: W. Wippermann. Faschismustheorien. Zum Stand der gegenwrtigen Diskussion.

Darmstadt, 19804, 19 ff.;

Id. The Post-War German Left and Fascism // JCH, 11, 1976, 185-220.

9. D. Eichholtz, K. Goweiler (Hg.). Faschismusforschung. Positionen, Probleme, Polemik.

Berlin, 1980, 15.

10. Fascism and Europe. An International Symposium. Prague, 18-29 August 1969, 2 vols.

Prague, 1970;

M. Lack. Ostmitteleuropischer Faschismus.Ein Beitrag zur allgemeinen Faschismus-Definition // VfZ, 21, 1973, 39-51;

M. Ormos, M. Incze. Eurpai fasizmusok 1919-1939. Budapest, 1976. . : . Tinschmidt. Fa schistische Regime in Europa 1919-1939. Eine ungarische Verffentlichung zur Faschismus Problematik // Bulletin des Arbeitskreises Zweiter Weltkrieg, Nr. 1-2, 1978, 77-99;

F.

Ryszka. Panstwo stanu wyjatkowego. Wroclaw, 1964;

Dyktatury w Europie srodkowo wschodniej 1918-1939, Wroclaw, 1974.

11. . Landauer, H. Honegger (Hg.). Internationaler Faschismus. Beitrge ber Wesen und Stand der faschistischen Bewegung und ber den Ursprung ihrer leitenden Ideen und Triebkrfte. Karlsruhe, 1928.

www.ckofr.com . . 1922- 12. G. Decker. Der erste Schritt // Die Gesellschaft, 7/1, 1930, 97-103, 98.

13. A. Schifrin. Gegenrevolution in Europa // Die Gesellschaft, 8/1, 1931, 1-21.

14. A. Gurland. Das Heute der proletarischen Aktion. Hemmnisse und Wandlungen im Klas senkampf. Berlin, 1931.

15. .: Ibid., 111, 112.

16. F. Borkenau. Zur Soziologie des Faschismus // E. Nolte (Hg.). Theorien ber den Fa schismus. Kln, 1967 ( ) 156-81.

17. Gurland. 114 ff.

18. .: W. Wippermann. Die Bonapartismustheorie von Marx und Engels.

Stuttgart, 1983, 201 ff.

19. .: .-. Hoepke. Die deutsche Rechte und der italienische Fa schismus. Ein Beitrag zum Selbstverstndnis und zur Politik von Gruppen und Verbnden der deutschen Rechten. Dsseldorf, 1969;

M. Michaelis. I rapporti tra fascismo e nazismo prima dell'avento die Hitler al potere (1922-1933) // Rivista Storica Italiana, 85, 1973, 544-600.

20. Nolte. Faschismus;

Id. Die faschistischen Bewegungen. Die Krise des liberalen Systems und die Entwicklung der Faschismen. Mnchen, 1966.

21. .: Wippermann. Faschismustheorien, 77 ff.

22. Nolte. Faschismus, 515 ff.

23. Nolte. Krise, 234.

24. W. Schieder (Hg.). Faschismus als soziale Bewegung. Deutschland und Italien im Vergleich. Hamburg, 1976.

25. H. Rogger, E. Weber (Eds.). The European Right. A Historical Profile. Stanford, 1965;

W. Laqueur, G. L. Mosse (Hg.). Internationaler Faschismus. Mnchen, 1966;

F. L.

Carsten. Der Aufstieg des Faschismus in Europa. Frankfurt, 1968;

St. J. Woolf (Ed.).

European Fascism. London, 1968;

Ch, F. Delzell (Ed.). Mediterranean Fascism 1919 1945. New York, 1970;

P. Sugar (Ed.). Native Fascism in the Successor States, 1919-1945.

Santa Barbara, 1971;

H. Lubasz (Ed.). Fascism: Three Major Regimes. New York, 1973;

W.

Laqueur (Ed.). Fascism: A Reader's Guide. London, 1976;

St. U. Larsen et cd. (Eds.). Who Were the Fascists? Social Roots of European Fascism. Bergen, 1980.

26. H.-U. Thamer, W. Wippermann. Faschistische und neofaschistische Bewegungen.

Probleme empirischer Faschismusforschung. Darmstadt, 1977;

St. G. Payne. Fascism.

Comparison and Definition. Madison, 1980.

27. K.-D. Bracher. Zeitgeschichtliche Kontroversen. Um Faschismus, Totali-tarismus, Demokratie. Mnchen, 1976, 13 ff.;

Id. Schlsselwrter in der Geschichte. Dsseldorf, 1978, 119 ff.;

Id. Die Krise Europas 1917 bis 1975. Berlin, 1976, 34 ff.

28. R. De Feiice. Der Faschismus. Ein Interview von M. A. Ledeen. Mit einem Nachwort von J. Petersen. Stuttgart, 1977.

29. A. J. Gregor. The Fascist Persuasion in Radical Politics. Princeton, 1974.

30. H. A. Turner. Faschismus und Kapitalismus in Deutschland. Gttingen, 1972, 157 ff.

31. G. Allardyce. What Fascism Is Not: Thoughts on the Deflation of a Concept // AHR, 84, 1979, 367-88.

32. K. Hildebrand. Das Dritte Reich. Mnchen, 1979, 123 ff.

www.ckofr.com . . 1922- 33. . Martin. Zur Tauglichkeit eines bergreifenden Faschismus-Begriffes. Ein Vergleich zwischen Japan, Italien und Deutschland // VfZ, 29, 1981, 48-73.

34. : Thamer, Wippermann, 1 ff.

35. Turner, 7.

36. : W. Schlangen. Die Totalitarismustheorie. Entwicklung und Probleme.

Stuttgart, 1976.

37. Bracher. Schlsselwrter.

38. R. Koselleck. Einleitung I/O. Brunner et al. (Hg.). Geschichtliche Grandbegriffe. Histori sches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Bd. 1. Stuttgart, 1972, XIV-XX.

39. .: Wippermann. Analyse des Faschismus.

40. .: Wippermann. Faschismustheorien, 11 ff.;

Id. Post-War German Left.

41. : S. . Lipset. Der Fas-chismuss die Linke, die Rechte und die Mitte // Nolte (Hg.). Theorien, 449 ff.

42. : . Lbriola. Polemica antifascista. Napoli, 1925;

H. Heller. Europa und der Faschismus. Berlin, 1931. -: W. M. McGovern. From Luther to Hitler.

The History of Fascist-Nazi Philosophy. London, 1946;

R. D. O. Butler. The Roots of Na tional Socialism 1783-1933. London, 1942;

M. Friedberg. Kultura polska a niemiecka. Ele menty rodzime a wpiywy niemieckie w ustroju i kulturze Polski. Poznan, 1946;

J. Feldman.

Problem polsko-niemiecki w dziejach. Katowice, 1946;

F. Harzen-dorf. So kam es. Der deut sche Irrweg von Bismarck bis Hitler. Konstanz, 19462;

A. Abusch. Der Irrweg einer Nation.

Ein Beitrag zum Verstndnis deutscher Geschichte. Berlin, 1946. : W. Wippermann. Deutsche Katastrophe oder Diktatur des Finanz kapitals? Zur Interpretationsgeschichte des Dritten Reiches // H. Denkler, K. Prmm (Hg.) Die deutsche Literatur im Dritten Reich. Stuttgart, 1976, 9-43.

43. D. E. Apter. The Politics of Modernization. Chicago, 1963;

. A. Black. The Dynamics of Modernization. New York, 1966;

A. F. K. Organski. The Stages of Political Development.

New York, 1965.

44. : . Fromm. Furcht vor der Freiheit. Zrich, 1945;

W. Reich. Massenpsychologie des Faschis-mus. Kopenhagen, 1933. :. . Theu/eleit. Mnnerphantasien. Bde. Frankfurt, 1977-78.

45. : F. Meinecke. Die deutsche Katastrophe. Betrachtungen und Erinnerungen. Wiesbaden, 1946. cp: W.

Wippermann. F. Meineckes Die deutsche Katastrophe Ein Versuch zur deutschen Vergangenheitsbewltigung // M. Erbe (Hg.). F. Meinecke heute. Berlin, 1981, 101-21.

46. : Hildebrand. 126, 132 ff.

47. H.-U. Wehler. Geschichte als historische Sozialwissenschaft. Frankfurt, 1973 ( ), 31.

48. . Horkheimer. Die Juden und Europa // Zeitschrift fr Sozialforschung, 8, 1939/40, 115.

49. E. Bloch. Der Faschismus als Erscheinungsform der Ungleichzeitigkeit // Nolte (Hg.).

Theorien, 182-204.

50. A. Tasca. Glauben, Gehorchen, Kmpfen. Der Aufstieg des Faschismus. Wien, 1969, 374: .

www.ckofr.com . . 1922- 1. Tasca, Glauben;

E. von Beckerath. Wesen und Werden des faschistischen Staates. Berlin, 1927;

H. Heller. Europa und der Faschismus. Ber lin, 1929;

P. Nennt Six ans de guerre civile. Paris, 1938;

G. Salvemini Scritti sul fascismo. vol. Milano, i9633, : L. Salvato relli, G. Mira. Storia ditalia nel periodo fascista. Torino, 19645;

D. L. Germino. The Italian Fascist Party in Power. A Study in Totalitarian Rule. Minneapolis, 1959;

G. Carocci. Storia del fascismo, Milano, 19633;

F. Catalano. Litalie dalla dittura alia democrazia 1919-1948.

Milano, 1962;

Nolte. Faschismus;

E. Santarelli. Storia del movimento de del regime fascista.

2 vol. Roma, 1967;

A. Cassels. Fascist Italy. London, 1969;

G. Quazza (ed.). Fascismo e societ italiana. Torino, 1973;

A. Aquarone, M. Vernassa (ed.). II regime fascista. Milano, 1974;

R. De Felice. Mussolini. Vol. 1-3. Torino, 1965-1974;

Thamer, Wippermann. Bewe gungen, 156 ff.;

E. Tannenbaum. The Fascist Experience. Italian Society and Culture 1922 1945. New York, 1972;

R. Sar (Ed.). The Ax within. Italian Fascism in Action. New York, 1974;

E. Nolte. Italien vom Ende des I. Weltkrieges bis zum ersten Jahrzehnt der Republik 1918-1960 // Th. Schieder (Hg.). Handbuch der europischen Geschichte. Bd. 7. Stuttgart, 1979, 619-50;

W. Schieder (Hg.). Faschismus.

2. : S. . Clough.

The Economic History of Modern Italy. New York, 1964;

R. Romeo. Breve storia della grande industria in Italia. Rocca San Casciano, 19632;

A. Caracciolo (ed.). La formazione dell'Italia industriale. Bari, 1963;

. Priester. Der italienische Faschismus. konomische und ideologische Grundlagen. Kln, 1972.

3. : Ch. Seton Watson. Italy from Liberalism to Fascism 1870-1925. London, 1967;

E. Nolte.

Italien von der Begrndung des Nalionalstaates bis zum Ende des Ersten Weltkrieges (1870 1918) // Th. Schieder (Hg.). Handbuch der europischen Geschichte. Bd. 6. Stuttgart, 1968, 401-32.

4. : F. Gaeta. Nazionalismo italiano. Na poli, 1965;

W. Alff. Die Associazione Nazionalista Italiana von 1910 // Id. Der Begriff des Faschismus und andere Aufstze zur Zeitgeschichte. Frankfurt, 1971;

W. Schieder. Aspekte des italienischen Imperialismus vor 1914 // W. H. Mommsen (Hg.). Der moderne Imperia lismus. Stuttgart, 1971, 140-71;

Priester. Der italienische Faschismus, 55 ff.

5. : De Felice. Mussolini. I. Mussolini il fascista;

Nolte. Faschis mus, 200 ff.

6. E. R. Rosen. Italiens Kriegseintritt im Jahre 1915 als innenpolitisches Problem der Giolitti-ra // HZ, 187, 1959, 289 ff.

7. . : R. Vivarelli. II Dopoguerra in Italia e l'awento del fascismo (1918-1922). Napoli, 1967.

8. Romeo. Breve Storia, 124 ff.;

Clough. Economic History, 197 f.;

Priester. Der italienische Faschismus, 133 ff.

9. P. Spriano. L'occupazione delle fabriche settembre 1920. Torino, 1964;

M. Abrate. La lot ta sindicale nella industrializzazione in Italie 1906-1926. Torino, 1967;

Vivarelli. Dopoguerra, 71 ff.;

Nolte. Faschismus, 249 ff.

10. Vivarelli. Dopoguerra, 242 ff.;

Ch. Maier. Recasting Bourgeois Europe. Stabilisation in France, Germany and Italy in the Decade after World War I. Princeton, 1975, 310-13. www.ckofr.com . . 1922- : P. Corner. Fascism in Ferrara 1915-1925.

Oxford, 1975.

11. ' : Vivarelli. Dopoguerra, 500-530;

Nolte. Faschismus, 240-243.

12. : Tasca. Glauben, 117 ff.;

Nolte. Faschismus, 253 ff.;

A.

Lyelton. The Seizure of Power. Fascism in Italy 1919-1929. New York, 1973.

13. . : W. Schieder. Der Strukturwandel der faschistischen Partei Italiens in der Phase der Herrschaftsstabilisierung // Id. (Hg.). Faschismus, 69-98;

J. Peter sen. Whlerverhalten und soziale Basis des Faschismus in Italien zwischen 1919 und // Ibid., 119-56.

14. A. Repaci. La marcia su Roma. Milano, 1972;

De Feiice. Mussolini, II, 282 ff.

15. . : Lyttelton. Seizure, 121-35.

16. : . Rossi. II padroni del vapore. Bari, 1955, : Padroni del vapore e fascismo. Bari, 1966;

P.

Melograni Gli industriali e Mussolini. Rapporti tra Confindustria e fascismo dal 1919 al 1929. Milano, 1972;

R. Guarnieri. Battaglie economiche tra le due grandi guerre. 2 vol.

Milano, 1953;

R. Sar. Fascism and Industrial Leadership in Italy 1919-1940. A Study in the Expansion of Private Power under Fascism. Berkeley, 1971;

J. Petersen. Faschismus und Industrie in Italien 1919-1929 // Gesellschaft. Beitrge zur Marxschen Theorie, 7.

Frankfurt, 1976, 133-89;

E. Nolte. Die.herrschenden Klassen und der Faschismus in Ita lien // W. Schieder (Hg.). Faschismus, 183-204.

17. . : De Felice. Mussolini, II;

Lyttelton.

Seizure, 176 ff.;

A. Aquarone. L'organizzazione dello stato totalita-rio. Torino, 1965, 15 ff.

18. G. Rochat. L'escercito e il fascismo // Quazza (ed.). Fascismo, 89-124;

G. Miccoli. La Chiesa e il Fascismo // Ibid., 182-208;

A. Lindt. Das Zeitalter des Totalitarismus. Politische Heilslehren und kumenischer Aufbruch. Stuttgart, 1981, 50-78.

19. P. C. Mayer-Tasch. Korporativismus und Autoritarismus. Eine Studie zu Theorie und Praxis der berufsstndischen Rechts- und Staatsidee. Frankfurt, 1971;

Aquarone. Organizza zione, 82-87;

Sarti. Fascism, 75 ff.

20. . . 16 , : Sarti. Fascism, 100 ff.;

De Felice. Mussolini, II, 222 ff., III, 56 ff.;

Romeo. Breve Storia, 157 ff.;

: St. J. Wool/.

Did a Fascist Economic System Exist? // Id. (Ed.). The Nature of Fascism. London, 1968, 119-51.

21. : R. De Felice. Bemerkungen zu Mussolinis Auenpolitik // Saeculum, 24, 1973, 314-27;

Id. Mussolini, III, 323-533;

J.

Petersen. Gesellschaftssystem, Ideologie und Interesse in der Auenpolitik des faschisti schen Italien // Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken, 54, 1974, 428-70;

Id. Die Auenpolitik des faschistischen Italien als historiographisches Problem // VfZ, 22, 1974, 417-57.

22. : De Felice.

Mussolini, III, 82 ff.;

Tannenbaum. Fascist Experience, 108 ff.;

. Van-nutelli. The Living Standard of Italian Workers 1929-1939 // Sarti (Ed.). Ax, 153 ff.

23. . : J. Petersen. Hitler Mussolini. Die Entstehung der Achse Berlin Rom 1933-1936. Tbingen, 1973, , . 21.

www.ckofr.com . . 1922- 24. : A. Garosci. Storia dei fuorisciti. Bari, 1953;

P. Alatri. L'antifascismo italiano. Roma, 1965;

R. Battaglia. Storia della resistenza italiana. 8 settembre 1943 25 aprile 1945. Torino, 19642;

Ch. F. Delzell.

Mussolini's Enemies. The Italian Anti-fascist Resistance. Princeton, 1961;

Fascismo e antifas cismo. Lezioni e testimonianze. Vol. 1-2. Milano, 1962.

25. .: F. W. Deakin. Die brutale Freundschaft. Hitler, Mussolini und der Unter gang des italienischen Faschismus. Kln, 1962.

1. -: W. Schieder (Hg.). Fa schismus als soziale Bewegung. : . Rosen berg. Geschichte der Weimarer Republik. Kln, 197416;

E. Eyck. Geschichte der Weimarer Republik. 2 Bde. Zrich, 1974";

K. Deder-ke. Reich und Republik 1917-1933. Stuttgart, 1969;

W. Tormin. Die Weimarer Republik. Hannover, 197510;

W. Rge. Deutschland von 1917 bis 1933. Berlin (Ost), 19742;

Heiber. Die Republik von Weimar. Mnchen, 19747;

G. Schulz. Deutschland seit dem Ersten Weltkrieg 1918-1945. Gttingen, 1976;

K. D. Bra cher. Die Krise Europas 1917-1975. Berlin, 1976.

2. : W. Schfer. NSDAP. Entwicklung und Struktur der Staats partei des Dritten Reiches. Hannover, 1956;

D. Orlow. The History of the Nazi Party. 2 Vol.

Pittsburgh, 1969-1973;

G. Schulz. Aufstieg des Nationalsozialismus. Krise und Revolution in Deutschland. Berlin, 1975;

K. Ptzold, M. Weibecker. Geschichte der NSDAP. 1920 1945. Kln, 1981. : G. Franz-Willing. Die Hitlerbewe gung. Ihr Ursprung 1919-1922. Hamburg, 1962;

W. Maser. Die Frhgeschichte der NSDAP. Hitlers Weg bis 1924. Frankfurt, 1965;

A. Tyrell. Vom Trommler zum Fhrer.

Der Wandel von Hitlers Selbstverstndnis zwischen 1919 und 1924 und die Entwicklung der NSDAP. Mnchen, 1975;

U. Lohalm. Vlkischer Radikalismus. Die Geschichte des Deutschvlkischen Schutz- und Trutzbundes 1919-1923. Hamburg, 1970;

D. Stegmann.

Zwischen Repression und Manipulation: Konservative Machteliten und Arbeiter- und Anges telltenbewegung 1910-1918. Ein Beitrag zur Vorgeschichte der DAP/NSDAP // Archiv fr Sozialgeschichte, 12, 1972;

K. Goweiler. Kapital, Reichswehr und NSDAP 1919-1924. Ber lin, 1982.

3. M. H. Kater. Zur Soziographie der frhen NSDAP // VfZ, 19, 1971, 124-59.

4. : Nolte. Faschismus, 343-55, 398-408;

J. Fest. Hitler. Eine Bio graphie. Berlin, 1973;

M. Plewnia. Auf dem Wege zu Hitler. Der vlkische Publizist D.

Eckart. Bremen, 1970. : . Sontheimer. Antidemokrati sches Denken in der Weimarer Republik. Mnchen, 1968;

A. Mohler. Die Konservative Revo lution in Deutschland 1918-1932. Darmstadt, 19722;

J. Petzold. Konservative Theoreti ker des deutschen Faschismus. Jungkonservative Ideologen in der Weimarer Republik als geistige Wegbereiter der faschistischen Diktatur. Berlin, 1978.

5. H. Bennecke. Hitler und die SA. Mnchen, 1962.

6. : . . Hofmann. Der Hitlerputsch. Mnchen, 1961;

E. Deuerlein.

Der Hitler-Putsch. Stuttgart, 1962;

H. J. Gordon. Hitlerputsch 1923. Machtkampf in Bay ern 1923-1924. Frankfurt, 1971;

Goweiler, 419 ff.

7. G. Schildt. Die Arbeitsgemeinschaft Nord-West. Untersuchungen zur Geschichte der NSDAP 1925/26. Phil. Diss. Freiburg, 1964;

R. Khnl. Die nationalsozialistische Linke 1925-1930. Meisenheim, 1966;

U. Wrtz. Programmatik und Fhrerprinzip. Das Problem des Strasser-Kreises in der NSDAP. Phil. Diss. Erlangen, 1966;

M. H. Kele. Nazis and Work www.ckofr.com . . 1922- ers. Chapel Hill, 1972;

W. Horn. Fhrerideologie und Parteiorganisation in der NSDAP (1919-1933). Dusseldorf, 19812;

P. Httenberger. Die Gauleiter. Studie zum Wandel des Machtgefges in der NSDAP. Stuttgart, 1969.

8. : . Hhne. Der Orden unter dem Totenkopf. Die Geschichte der SS. Frankfurt, 1969, 69 ff.

9. Kater. Zur Soziographie;

Id. Sozialer Wandel in der NSDAP im Zuge der nationalsozia listischen Machtergreifung // W. Schieder (Hg.). Faschismus, 25-68;

. . Winkler. Mit telstandsbewegung oder Volkspartei? Zur sozialen Basis der NSDAP // Ibid., 97-118;

R.

Mann (Hg.). Die Nationalsozialisten. Analysen faschistischer Bewegungen. Stuttgart, 1980;

. . Merkl. The Nazisof the Abel Collection: Why They Joined the NSDAP // Larsen et al.

(Eds.). Who Were the Fascists, 268-82. . . 12 .

10. . Faust. Der Nationalsozialistische Deutsche Studentenbund. Studenten und Nationalso zialismus in der Weimarer Republik. Dsseldorf, 1973;

M. H. Kater. Studentenschaft und Rechtsradikalismus in Deutschland 1918-1933. Hamburg, 1975.

11. ( ): . Mommsen et al. (Hg.). Industrielles System und politische Entwicklung in der Weimarer Republik. Dsseldorf, 1974 ( ).

12. , -, : Th. Geiger. Panik im Mittelstand // Die Ar beit, 7, 1930, 637-53;

H. Neisser. Sozialstatistische Analysen des Wahlergebnisses // Ibid., 655-59;

S. Riemer. Mittelstand und sozialistische Politik // Die Arbeit, 9, 1932, 265-72;

C.

Mierendorff. Was ist der Nationalsozialismus? Zur Topographie des Faschismus in Deutsch land // Neue Bltter fr den Sozialismus, 2, 1931, 149-54;

Th. Geiger. Die soziale Schichtung des deutschen Volkes. Stuttgart, 1932;

R. Heberle. From Democracy to Nazism. Baton Rouge, 1945;

Id. Landbevlkerung und Nationalsozialismus. Stuttgart, 1963. : D. . Childers. The Social Bases of the National Socialist Vote // JCH, 11, 1976, 17-42;

J. W. Falter. Wer verhalf der NSDAP zum Sieg?

Neuere Forschungsergebnisse zum parteipolitischen und sozialen Hintergrund der NSDAP Whler 1924-1933 // Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr. 28/29, 3-21;

Id.

Whlerbewegungen zur NSDAP 1924-1933. Methodische Probleme empirisch abgesi cherte Erkenntnisse offene Fragen // O. Busch (Hg.). Whlerbewegungen in der europischen Geschichte. Berlin, 1980, 159-202.

13. . 12 Geiger, Neisser, Mierendorff . ., . : . Schweitzer. Die Nazifizierung des Mittelstandes. Stuttgart, 1970;

H. A. Winkler.

Mittelstand, Demokratie und Nationalsozialismus. Die politische Entwicklung von Hand werk und Kleinhandel in der Weimarer Republik. Kln, 1972;

Id. Vom Protest zur Panik: Der gewerbliche Mittelstand in der Weimarer Republik // Mommsen et al. (Hg.).

Industrielles System, 778-91;

H. Grebing. Faschismus, Mittelschichten und Arbeiter klasse // IWK, 12, 1976, 443-60;

H. Speier. Die Angestellten vor dem Nationalsozialismus.

Gttingen, 1977.

14. : Wippermann. Faschismustheorien, 11-55, 138-48. : R.

Saage. Faschismustheorien. Mnchen, 1976;

E. Hennig. Thesen zur deutschen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 1933-1938. Frankfurt, 1974;

Id. Brgerliche Gesellschaft und Faschis mus in Deutschland. Frankfurt, 1977;

D. Stegmann. Zum Verhltnis von Groindustrie und Nationalsozialismus 1930-1933 // Archiv fr Sozialgeschichte, 13, 1973, 399-482;

Id. Kapi talismus und Faschismus in Deutschland 1929-1934. Thesen und Materialien zur Restituie rung des Primats der Groindustrie zwischen Weltwirtschaftskrise und beginnender Rstungskonjunktur // Gesellschaft. Beitrge zur Marxschen Theorie, 6. Frankfurt, 1976, 19 91;

R. Neebe. Groindustrie und NSDAP 1930-1933. Gttingen, 1981.

www.ckofr.com . . 1922- 15. H. Matzerath, H. A. Turner. Die Selbstfinanzierung der NSDAP 1930-1932 // GG, 3, 1977, 93-108.

16. : Wippermann. Zur Analyse, 9 ff.

17. S. Bahne. Die KPD und das Ende von Weimar. Das Scheitern einer Politik 1932-1935.

Frankfurt, 19762;

. . Flechtheim. Die KPD in der Weimarer Republik. Frankfurt, 19692;

Th Weingartner. Stalin und der Aufstieg Hitlers. Die Deutschlandpolitik der Sowjetunion und der Kommunistischen Internationale 1922-1934. Berlin, 1970;

K.-E. Lnne. Faschismus als Herausforderung. Die Auseinandersetzung der Roten Fahne und des Vorwrts mit dem italienischen Faschismus 1920-1933. Kln, 1981.

18. R. M. Hunt. German Social Democracy 1918-1933. New Haven, 1964;

H.

Mommsen. Die Sozialdemokratie in der Defensive: Der Immobilismus der SPD und der Auf stieg des Nationalsozialismus // Id. (Hg.). Sozialdemokratie zwischen Klassenbewegung und Volkspartei. Frankfurt, 1974, 106-133;

W. Wette. Mit dem Stimmzettel gegen den Fa schismus. Das Dilemma des sozialdemokratischen Antifaschismus in der Endphase der Weimarer Republik // W. Huber, J. Schwerdtfeger (Hg.). Frieden, Gewalt, Sozialismus. Stutt gart, 1976, 358-403;

B. Hebel-Kunze. SPD und Faschismus. Zur politischen und organisatorischen Entwicklung der SPD 1932-1935. Frankfurt, 1977;

H. Heer. Burg frieden oder Klassenkampf. Zur Politik der sozialdemokratischen Gewerkschaften 1930 1935. Neuwied, 1973;

E. Matthias. Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands // E. Mat thias, R. Morsey (Hg.). Das Ende der Parteien 1933. Dsseldorf, 1960, 101-278;

K. Rohe. Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold. Ein Beitrag zur Typologie der politischen Kampfverbnde in der Weimarer Republik. Dsseldorf, 1966.

19. K. D. Bracher et al. Die nationalsozialistische Machtergreifung. Studien zur Errichtung des totalitren Herrschaftssystems in Deutschland 1933/34. Kln, 19622. .: Nolte. Faschismus, 419 ff.;

M. Broszat. Der Staat Hitlers.

Grundlegung und Entwicklung seiner inneren Verfassung. Mnchen, 19755;

K. D. Bracher.

Die deutsche Diktatur. Entstehung, Struktur, Folgen des Nationalsozialismus. Kln, 19765;

W.

Fischer et al. Deutschland von 1933 bis 1939. Berlin, 1969;

W. Bleyer et al. Deutschland von 1939 bis 1945. Berlin, 1969;

W. Schumann et al. Deutschland im zweiten Weltkrieg. Bde 1-4. Berlin, 1974-1981;

W. Deist et al. Das Deutsche Reich und der 2. Weltkrieg. Bd. 1.

Stuttgart, 1979;

Hildebrand. Drittes Reich.

20. M. Messerschmidt. Die Wehrmacht im NS-Staat. Zeit der Indoktrination. Hamburg, 1969;

K.-J. Mller. Das Heer und Hitler. Armee und nationalsozialistisches Regime 1933-1940. Stuttgart, 1969;

J. Dlffer. Weimar, Hitler und die Marine. Reichspolitik und Flottenbau 1920-1939. Dsseldorf, 1973;

R. Absolon. Die Wehrmacht im Dritten Reich.

Bde 1-3. Boppard, 1969-1975.

21. F. Zipfel. Kirchenkampf in Deutschland 1933-1945. Religionsverfolgung und Selbstbehauptung der Kirchen in der nationalsozialistischen Zeit. Berlin, 1965;

G. Lewy. Die katholische Kirche und das Dritte Reich. Mnchen, 1965;

J. S. Conway. Die nationalsozia listische Kirchenpolitik 1933-1945.Ihre Ziele, Widersprche und Fehlschlge. Mnchen, 1969;

K. Scholder. Die. Kirchen und das Dritte Reich. Bd. 1. Berlin, 1977.

22. . : . Fra-enkel. Der Doppelstaat. Frankfurt, 1974 ( New York, 1940);

F. Neumann. Behemoth.

Struktur und Praxis des Nationalsozialismus 1933-1944. Frankfurt, 1977 ( New York, 1942-44). , , : . Mommsen. Beamtentum im Dritten Reich. Stuttgart, 1967;

Hhne. Der Orden;

P. Diehl-Thiele. Partei und Staat im Dritten Reich. Untersuchungen zum Verhltnis von NSDAP und allgemeiner innerer Staats verwaltung 1933-1945, Mnchen, 1969;

Broszat. Staat Hitlers;

R. Bollmus. Das Amt Rosen berg und seine Gegner. Stuttgart, 1970. : P. Httenberger. Nationalsozialistische Po www.ckofr.com . . 1922- lykratie // GG, 2, 1976, 417-42. : G. Hirsch feld, L. Kettenacker (Hg.). Der Fhrerstaat: Mythos und Realitt. Studien zur Struktur und Politik des Dritten Reiches. Stuttgart, 1981.

23. - : Hhne. Der Orden;

Zipfel. Kirchen kampf;

Id. Gestapo und Sicherheitsdienst. Berlin, I960;

H. Buchheim et al. Anatomie des SS Staates. 2 Bde. Freiburg, 1965;

S. Aronson. Heydrich und die Anfnge des SD und der Gestapo (1931-1935). Berlin, 1967;

J. Delarue. Geschichte der Gestapo. Dsseldorf, 1964;

M. Broszat (Hg.). Studien zur Geschichte der Konzentrationslager. Stuttgart, 1970;

F.

Pingel. Hftlinge unter SS-Herrschaft. Widerstand, Selbstbehauptung und Vernichtung im Konzentrationslager. Hamburg, 1978.

24. H. Schom. Die Gesetzgebung des Nationalsozialismus als Mittel der Machtpolitik. Frank furt, 1963;

G. Buchheit. Richter in roter Robe. Freisler Prsident des Volksgerichtshofes.

Mnchen, 1968;

W. Wagner. Der Volksgerichtshof im nationalsozialistischen Staat.

Stuttgart, 1974;

H. Robinson. Justiz als politische Verfolgung. Die Rechtsprechung in Rassenschande-fllen beim Landgericht. Hamburg, 1936-1943. Stuttgart, 1977.

25. G. Reitlinger. Die Endlsung. Hitlers Versuch der Ausrottung der Juden Europas 1939 1945. Berlin, 1956;

W. Scheffler. Judenverfolgung im Dritten Reich 1933-1945. Berlin, I960;

R. Hilberg. The Destruction of the European Jews. Chicago, 1961;

G. Schnberner. Der gelbe Stern. Die Judenverfolgung in Europa 1933-1945. Hamburg, 1960;

Buchheim et al. (Hg.).

Anatomie. Bd. 2, 283-448;

U. D. Adam. Judenpolitik im Dritten Reich. Dsseldorf, 1972;

K. Drobisch et al. Juden unterm Hakenkreuz. Verfolgung und Ausrottung der deutschen Juden 1933-1945. Berlin, 1973;

K. Ptzold. Faschismus, Rassenwahn, Ju denverfolgung. Eine Studie zur politischen Strategie und Taktik des faschistischen deut schen Imperialismus (1933-1945). Berlin, 1975;

H. G. Adler. Der verwaltete Mensch.

Studien zur Deportation der Juden aus Deutschland. Tbingen, 1974.

26. . Buchheim. Die Zigeunerdeportation vom Mai 1940 // Gutachten des Instituts fr Zeitgeschichte. Mnchen, 1958, 51-61;

H.-J. Dring. Die Zigeuner im nationalsozia listischen Staat. Hamburg, 1964;

F. Wlffling. Zur Verfolgung und Vernichtung der mit teldeutschen Zigeuner unter dem Nationalsozialismus // Wissenschaftliche Zeitschrift der Martin-Luther-Universitt Halle-Wittenberg, 14, 1965, 501-08;

S. Steinmetz.

sterreichs Zigeuner im NS-Staat. Wien, 1966;

J. S. Hohmann. Geschichte der Zige unerverfolgung in Deutschland. Frankfurt, 1981.

27. Ch. Klemann. Polnische Bergarbeiter im Ruhrgebiet 1870-1945. Soziale Integration und nationale Subkultur einer Minderheit in der deutschen Industriegesellschaft. Gttingen, 1978;

H. Pfahlmann. Fremdarbeiter und Kriegsgefangene in der deutschen Kriegswirtschaft 1939-1945. Darmstadt, 1968;

Pingel. Hftlinge;

Ch. Streit. Keine Kameraden. Die Wehr macht und die sowjetischen Kriegsgefangenen 1941-1945. Stuttgart, 1978;

E. Seeber.

Zwangsarbeiter in der faschistischen Kriegswirtschaft. Berlin, 1964;

D. Majer. Fremd vlkische im Dritten Reich. Boppard, 1981.

28. - , . 19 : A. S. Mward. Die deut sche Kriegswirtschaft 1939-1945. Stuttgart, 1966;

D. Petzina. Autarkiepolitik im Dritten Reich. Der nationalsozialistische Vierjahresplan. Stuttgart, 1968;

Id. Die deutsche Wirt schaft in der Zwischenkriegszeit. Wiesbaden, 1977;

D. Eichholtz. Geschichte der deut schen Kriegswirtschaft 1939-1945. Bd. 1. Berlin, 1969;

W. Fischer. Deutsche Wirt schaftspolitik 1918-1945. Opladen, 19683;

F. Forstmeier, H.-E. Volkmann (Hg.). Wirt schaft und Rstung am Vorabend des Zweiten Weltkrieges. Dsseldorf, 1975;

Id. (Hg.).

Kriegswirtschaft und Rstung 1939-1945. Dsseldorf, 1977;

T. W. Mason (Hg.). Arbeiterklas se und Volksgemeinschaft. Opladen, 1975;

Id. Sozialpolitik im Dritten Reich. Opladen, 1977;

D. Schoenbaum. Die braune Revolution. Kln, 1968.

www.ckofr.com . . 1922- 29. : .-. Jacobsen. Nationalsozialistische Auenpolitik 1933-1938. Frankfurt, 1968;

. Hildebrand. Deutsche Auenpolitik 1933 1945. Kalkl oder Dogma? Stuttgart, 19763;

A.Kuhn. Hitlers auenpolitisches Programm.

Entstehung und Entwicklung 1919-1939. Stuttgart, 1970;

A. Hlgruber. Deutsche Gromacht- und Weltpolitik im 19. und 20. Jahrhundert. Dsseldorf, 1977;

M. Funke (Hg.). Hitler, Deutschland und die Mchte. Materialien zur Auenpolitik des Dritten Reiches. Dsseldorf, 1976;

W. Michalka (Hg.). Nationalsozialistische Auenpolitik. Darm stadt, 1978;

G. Niedhart (Hg.). Kriegsausbruch 1939. Entfesselung oder Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Darmstadt, 1976;

E. Forn-dran et al. (Hg.). Innen- und Auenpolitik unter nationalsozialistischer Bedrohung. Determinanten internationaler Beziehungen in historischen Fallstudien. Opladen, 1977;

Schumann et al. Deutsch land im Zweiten Weltkrieg;

Deist et al. Das Deutsche Reich und der 2. Weltkrieg.

30. . : Hildebrand. Kalkl, 134 ff.;

Id. Hitlers Ort in der Ge schichte des preuisch-deutschen Nationalstaates // HZ, 217, 1973, 584-632;

A.

Hlgruber. Kontinuitt oder Diskontinuitt in der deutschen Auenpolitik von Bismarck bis Hitler. Dsseldorf, 1969.

31. : . Rothfels. Die deutsche Opposition gegen Hitler. Frankfurt, 1964;

G. Weisenborn (Hg.). Der lautlose Aufstand. Be richt ber die Widerstandsbewegung des deutschen Volkes 1933-1945. Frankfurt, 1974";

W.

Schmitthenner, H. Buchheim (Hg.). Der deutsche Widerstand gegen Hitler. Kln, 1966;

G.

Plum. Widerstandsbewegungen // Sowjetsystem und demokratische Gesellschaft. Bd. 6. Frei burg, 1972, 961-83;

G. von Roon. Widerstand im Dritten Reich. Mnchen, 1979;

P. Hoff mann. Widerstand gegen Hitler. Probleme des Umsturzes. Mnchen, 1977;

Ch. Klemann, F.

Pingel (Hg.). Gegner des Nationalsozialismus. Wissenschaftler und Widerstandskmpfer auf der Suche nach historischer Wirklichkeit. Frankfurt, 1980;

R. Lwenthal, P. von zu Mhlen.

Widerstand und Verweigerung in Deutschland 1933 bis 1945. Berlin, 1982;

K. Mammach.

Die KPD und die deutsche antifaschistische Widerstandsbewegung 1933-1939. Frankfurt, 1974. : . J. Reichhardt. Mglichkeiten und Grenzen des Widerstandes der Arbeiterbewegung // Schmitthenner, Buchheim (Hg.). Wi derstand, 169-213;

W. Abendroth. Der Widerstand der Arbeiterbewegung // E. Weich (Hg.).

Deutscher Widerstand 1933-1945. Aspekte der Forschung und der Darstellung im Schulbuch.

Heidelberg, 1967, 76-96;

D. Peukert. Der deutsche Arbeiterwiderstand gegen das Dritte Reich. Berlin, 19813;

Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Bd. 5: Vom Januar bis Mai 1945. Berlin, 1966.

32. : Bahne. KPD;

H. Duhnke. Die KPD von 1933 bis 1945. Kln, 1972;

A. Sywottek. Deutsche Volksdemokratie. Studien zur politischen Konzeption der KPD 1935-1949. Dsseldorf, 1971;

D. Peukert. Die KPD im Widerstand. Verfolgung und Unter grundarbeit an Rhein und Ruhr 1933-1945. Wuppertal, 1980;

G. Nitzsche. Die Saefkow Jakob-Bstlein-Gruppe. Berlin, 1957: G. Glondajewski, H. Schumann. Die Neubauer-Poser Gruppe. Berlin, 1957;

/. Krause. Die Schubert-Engert-Kresse-Gruppe. Berlin, I960;

K. H.

Biernat, L. Kraushaar. Die Schulze-Boysen/Harnack-Organisation im antifaschistischen Kampf. Berlin, 1970.

33. : L. J. Edinger. Sozialdemokratie und National sozialismus. Hannover, 1960;

P. Grasmann. Sozialdemokraten gegen Hitler 1933-1945.

Mnchen, 1968;

R. Kstermeier. Der Rote Stotrupp. Berlin, 1970;

F. Moraw. Die Paro le der Einheit und die Sozialdemokratie. Zur parteiorganisatorischen und gesellschaftspoli tischen Orientierung der SPD in der Periode der Illegalitt und in der ersten Phase der Nach kriegszeit 1933-1948. Bonn, 1973;

K. Kliem. Der sozialistische Widerstand gegen das Dritte Reich, dargestellt an der Gruppe Neu Beginnen. Phil. Diss. Marburg, 1957;

H. J. Reich hardt. Neu Beginnen. Ein Beitrag zur Geschichte des Widerstandes gegen den Natio nalsozialismus // Jahrbuch fr die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands, 12, 1963, www.ckofr.com . . 1922- 150-88;

R. Lwenthal. Die Widerstandsgruppe Neu Beginnen. Berlin, 1982;

J. von Frey berg. Sozialdemokraten und Kommunisten. Die Revolutionren Sozialisten Deutschlands vor dem Problem der Aktionseinheit 1934-1937. Kln, 1973;

H. Esters, H. Feiger. Gewerk schafter im Widerstand. Hannover, 1967;

L. Reichold. Arbeiterbewegung jenseits des totalen Staates. Die Gewerkschaften und der 20. Juli 1944. Wien, 1965.

34. :

K.-H.Tjaden. Struktur und Funktion der KPD-Opposition (KPO). Meisenheim, 1964;

Th.

Bergmann. 50 Jahre KPD (Opposition) 30.12.1928-30.12.1978. Hannover, 1978;

H. Drechs ler. Die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD). Meisenheim, 1965;

J. Bre mer. Die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (SAP). Untergrund und Exil 1933 1945. Frankfurt, 1978;

W. Link. Die Geschichte des IJB und des 1SK. Meisenheim, 1964.

35. L. Niethammeretal. (Hg.). Arbeiterinitiative 1945. Wuppertal, 1976.

36. Zipfel. Kirchenkampf;

Conway. Kirchenpolitik;

E. Bethge. Dietrich Bonhoef-fer. Theolo ge Christ Zeitgenosse. Mnchen, 1978;

K. Meier. Der evangelische Kirchenkampf. Bde. Gttingen, 1976;

G. von Norden. Der deutsche Protestantismus im Jahr der nationalsozi alistischen Machtergreifung. Gter-sloh, 1979;

H. Prolingheuer. Der Fall K. Barth 1934 1935. Neunkirchen, 1977;

J. Schmidt. M. Niemller im Kirchenkampf. Hamburg, 1971.

37. Lewy. Katholische Kirche;

H. Mller. Katholische Kirche und Nationalsozialismus.

Mnchen, 1965;

K. Gotto, K. Repgen (Hg.). Kirchen, Katholiken und Nationalsozialismus.

Mainz, 1980.

38. G. Ritter. Carl Goerdeler und die deutsche Widerstandsbewegung. Stuttgart, 19563;

G.

Buchheit. L. Beck. Mnchen, 1964;

P. Hoffmann. Widerstand Staatsstreich Attentat.

Mnchen, 1969;

G. von Roon. Neuordnung im Widerstand. Der Kreisauer Kreis inner halb der deutschen Widerstandsbewegung. Mnchen, 1967;

Mller. Heer und Hitler;

B.

Scheurig. H. von Treschow. Oldenburg, 1973;

Ch. Sykes. A. von Trott. Kln, 1969;

A. Krebs.

F.-D. Graf von der Schulenburg. Zwischen Staatsraison und Hochverrat. Hamburg, 1964;

K.

Finker. Graf Moltke und der Kreisauer Kreis. Berlin, 1978;

F. von Moltke et cd. H. J. von Moltke 1907-1945. Stuttgart, 1975;

K. Finker. Stauffenberg. Berlin, 1967;

Chr. Mller.

Oberst i. G. Stauffenberg. Dsseldorf, 1971.

39. :

. Klotzbach. Gegen den Nationalsozialismus. Widerstand und Verfolgung in Dortmund.

Hannover, 1969;

H.-J. Steinberg. Widerstand und Verfolgung in Essen 1933-1945. Bonn, 1974;

M. Broszat, E. Frhlich (Hg.). Bayern in der NS-Zeit. Bde 2-4. Mnchen, 1979 1981;

D. Peukert, J. Reulecke (Hg.). Die Reihen fest geschlossen. Beitrge zur Geschichte des Alltags unterm Nationalsozialismus. Wuppertal, 1981;

D. Peukert. Volksgenossen und Gemeinschaftsfremde. Anpassung, Ausmerzung und Aufbegehren unter dem Nationalsozia lismus. Kln, 1982.

40. Plum. Widerstandsbewegungen;

P. Httenberger. Vorberlegungen zum Wi derstandsbegriff // J. Kocka (Hg.). Theorien in der Praxis des Historikers. Gttingen, 1977, 117-39;

T.-D. Schramm. Der deutsche Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Seine Be deutung fr die Bundesrepublik Deutschland in der Wirkung auf Institutionen und Schulbcher. Berlin, 1980;

W. Wippermann. Antifaschismus in der DDR: Wirklichkeit und Ideologie. Berlin, 1980.

1. : A. G. Whiteside. Austria / / Rogger, We ber (Eds.). European Right, 308-63;

L. Jedlicka. The Austrian Heimwehr // JCH, 1, 1966, 127-44;

Nolte. Krise, 252-56;

G. Jagschitz. Faschismus und Nationalsozialismus in sterreich www.ckofr.com . . 1922- bis 1945 // Fascism and Europe. II, 76 ff.;

F. Fellner. The Background of Austrian Fascism // Sugar(Ed.). Fascism, 15-23;

J. Rath. Authoritarian Austria // Ibid.;

G. Klingen-, stein. Bemer kungen zum Problem des Faschismus in sterreich // sterreich in Geschichte und Literatur, 14, 1970, 1-13;

B. F. Pauley. Hahnenschwanz und Hakenkreuz. Der Steirische Heimatschutz und der sterreichische Nationalsozialismus 1918-1934. Wien, 1972;

F. L Carsten. Fas chismus in sterreich. Von Schnerer zu Hitler. Mnchen, 1977;

W. Holzer. Faschismus in sterreich 1918-1938 // Austriaca, 1, 1978, 79-170;

G. Botz. The Changing Patterns of Social Support for Austrian National Socialism (1918-1945) // Larsen et al. (Eds.) Who Were the Fascists, 202-25;

B. F. Pauley. Nazis and Heimwehr Fascists: The Struggle for Supremacy in Austria, 1918-1938 // Ibid., 226-38.

2. . : . Benedikt (Hg.). Geschichte der Republik sterreich. Wien, 1954/Mnchen, 1977;

W.

Goldinger. Geschichte der Republik sterreich. Wien, 1962;

E. Hoor. sterreich 1918-1938.

Staat ohne Republikaner. Wien, 1966;

S. Kreissler. Von der Revolution zur Annexion.

sterreich 1918-1938. Wien, 1970;

G. Botz. Gewalt in der Politik. Attentate, Zusammenste, Putschversuche, Unruhen in sterreich 1918-1934. Mnchen, 1976;

A.

Wand-ruszka. sterreich von der Begrndung der ersten Republik bis zur sozialistischen Al leinregierung 1918-1970 // Th. Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 7, 823-82. : U. Kluge. Das Dilemma einer Demokratie. Zwischenbilanz der sterreichischen Forschung zur Geschichte der ersten Republik 1918-1938 // NPL, 23, 1978, 219-47.

3. . : . Wandruszka. sterreichs politische Struktur // Benedikt (Hg.). Geschichte, 289-485;

A. Schunck, H.^J. Steinberg. Mit Wahlen und Waf fen. Der Weg der sterreichischen Sozialdemokratie in die Niederlage // Huber, Schwerdtfeger (Hg.). Frieden, Gewalt, Sozialismus, 261-495;

A. Pelinka. Stand oder Klasse. Die christliche Arbeiterbewegung sterreichs 1933 bis 1938. Wien, 1972.

4. : A. G. Whiteside. Austrian National Socialism before 1918. The Hague, 1962. : Carsten. Faschismus in sterreich, 30-38, 67-80;

Botz. Pat terns, 202 ff.

5. . : Carsten. Faschismus in sterreich, 98 ff.;

Pauley, Hahnenschwanz;

Id. Nazis, 226 ff.

6. : Schunck, Steinberg. Mit Wahlen und Waffen, ff.;

G. Botz. Austro-Marxist Interpretations of Fascism // JCH, 11, 1976, 129-56;

R. Saage.

Das Dilemma der Sozialdemokratie in Deutschland und sterreich 1918 bis 1934 // Jahrbuch des Instituts fr Deutsche Geschichte der Universitt Tel-Aviv, 9, 1980, 429-74;

Wip permann. Zur Analyse, 9 ff.

7. J. Hofmann. Der Pfrimer-Putsch. Der steirische Heimwehrproze des Jahres 1931. Wien, 1965.

8. : Rath. Austria;

Carsten. Faschismus in sterreich, 211 ff.;

1.

Brnthaler. Die Vaterlndische Front. Geschichte und Organisation. Wien, 1971;

L. Ke rekes. Abenddmmerung einer Demokratie. Mussolini, Gmbs und die Heimwehr. Wien, 1966;


L. Jedlicka. Das autoritre System in sterreich. Ein Beitrag zur Geschichte der europischen Rechts bewegungen // Aus Politik und Zeitgeschichte, Bd. 30, 1970, 8 ff;

J. Rath, . W. Schum. The Dollfu-Schuschnigg Regime: Fascist or Authoritarian? // Larsen et al (Eds.). Who Were the Fascists, 249-56.

9. -: G. Jagschitz. Der Putsch. Die Nationalsozialisten 1934 in sterreich. Graz, 1976.

www.ckofr.com . . 1922- 10. K.-J. Siegfried. Universalismus und Faschismus. Das Gesellschaftsbild Oth-mar Spanns.

Wien, 1974.

11. : J. Gehl. Germany and the Anschlu. London, 1963;

W. Rosar.

Deutsche Gemeinschaft. Sey-Inquart und der Anschlu. Wien, 1971;

G. Botz. Die Ein gliederung sterreichs in das Deutsche Reich. Planung und Verwirklichung des politisch-administrativen Anschlusses 1938-1940. Wien, 1972;

N. Schausberger. Der Griff nach sterreich. Der Anschlu. Wien, 1978;

D. Riesenberger. sterreich. Von der innenpolitischen Deformation zur auenpolitischen Handlungsunfhigkeit // Forn-dran et al.

(Hg.). Innen- und Auenpolitik, 239-56;

K. R. Stadler. sterreich 1939-1945 im Spiegel der NS-Akten. Wien, 1966;

E. Weinzierl. Zu wenig Gerechte. sterreicher und Judenverfolgung 1938-1945. Graz, 1969.

12. : Th von Bogyay. Grundzge der Geschichte Ungarns. Darmstadt, 1967;

C. A. Macartney. Hungary. A Short History. Edinburgh, 1962;

Id. October Fifteenth. A History of Modern Hungary (1929-1945). 2 Vol. Edinburgh, 1956-57;

D. Silagi. Ungarn seit 1918: Vom Ende des 1. Weltkrieges bis zur ra Kdar // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 7, 883-919.

13. : Nolte. Krise, 204-11;

. Deak.

Hungary // Rogger, Weber (Eds.). European Right, 364-407;

G. Ranki. The Problem of Fascism in Hungary // Sugar (Ed.). Fascism, 65-72;

G. Barany. The Roots of Hungarian Fascism // Ibid., 73-82;

M. Lackd. Arrow-Cross Men, National Socialists 1935-1944.

Budapest, 1969;

Id. Ostmitteleuropischer Faschismus, 39 ff.;

Id. The Social Roots of Hungarian Fascism: The Arrow Cross // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 395 400;

G. Ranki. The Fascist Vote in Budapest in 1939 // Ibid., 401-17;

N. M. Nagy-Talavera.

The Green Shirts and the Others. A History of Fascism in Hungary and Romania. Stanford, 1970;

Thamer, Wippermann, 99-108.

14. . : Lack. Roots, 395 ff.;

Rnki. Fascist Vote, 401 ff.

15. : . D. Fenyo. Hitler, Horthy, and Hungary. German-Hungarian Relations 1941-1944. New Haven, 1972;

J. K. Hoensch Der ungarische Revisionismus und die Zerschlagung der Tschechoslowakei. Tbingen, 1967.

16. : . Huber. Grundzge der Geschichte Rumniens. Darmstadt, 1973;

H. L. Roberts. Romania. Political Problems of an Agrarian State. New York, 1951;

G.

Rhode. Die sdosteuropischen Staaten von der Neuordnung nach dem I. Weltkrieg bis zur ra der Volksdemokratien // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 7, 1134-313, 1134 ff.;

K.-D. Grothu-sen (Hg.). Sdosteuropa-Handbuch. Bd. 2: Rumnien. Gttingen, 1977.

17. : . Weber. Varieties of Fascism.

Doctrines of Revolution in the 20th Century. London, 1964;

Id. Romania // Rogger, Weber (Eds.). Right, 501-74;

Id. Die Manner des Erzengels // Loqueur, Mosse (Hg.). Internationaler Faschismus, 143-76;

Nolle. Krise, 212-26;

E. Turczynski. The Background of Romanian Fascism // Sugar (Ed.).

Fascism, 99-111;

St. Fischer-Galati. Fascism in Romania // Ibid., 112-21;

Nagy-Talavera. The Green Shirts, 12 ff.;

Thamer, Wippermann, 109-19.

18. : A. Hillgntber. Hitler, Konig Carol und Marschall Antonescu. Die deutsch-rumanischen Beziehungen 1938-1944.

Wiesbaden, 1954.

19. : F. W. Hondius. The Yugoslav Community of Nations. The Hague, 1968;

St. K. Pavlowitch. Yugoslavia.

London, 1971;

Rhode. Die sudosteuropaischen Staaten, 1183-226;

K.-D.

Grothusen (Hg.). Sudosteuropa-Handbuch. Bd. 1: Jugoslawien. Gottingen, 1975.

www.ckofr.com . . 1922- 20. : /. Avakumovic. Yugoslavia's Fascist Movements // Sugar (Ed.). Fascism, 135-44;

D. Djordjevic. Fascism in Yugoslavia 1918-1941 // Ibid., 125-34;

L. Hory, M. Broszat. Der kroatische Ustascha-Staat 1941-1945. Stuttgart, 1964;

Thamer, Wippermann, 91-99.

21. : J. Wuescht. Jugoslawien und das Dritte Reich.

Eine dokumentierte Geschichte der deutsch-jugoslawischen Beziehungen von 1933 bis 1945. Stuttgart, 1969;

J. Hoptner. Yugoslavia in Crisis 1934-1941.

New York, 1962;

B. J. Wendt. England und der deutsche "Drang nach Sudosten".

Kapitalbeziehungen und Warenverkehr in Sudeuropa zwischen den Weltkriegen // Festschrift Fritz Fischer. Dusseldorf, 1973, 483-512.

22. : R. Carr. Spain 1808-1939. Oxford, 1966;

R. Konetzke. Die iberischen Staaten von 1875 bis zum I. Weltkrieg // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 6, 503-39;

Id. Die iberischen Staaten vom Ende des 1. Weltkrieges bis zur Ara der autoritaren Regime 1917-1960 // Ibid., Bd. 7, 651-98.

23. : . E. Malefakis. Agrarian Reform and Peasant Revolution in Spain. Origins of the Civil War. New Haven, 1970.

24. : D. Nohlen. Spanischer Parlamentarismus im 19. Jahrhundert. Meisenheim, 1970.

25. : St. G. Payne. Politics and the Military in Modern Spain. Stanford, 1967.

26. : . , . Terrdme. Revolution und Krieg in Spanien. Frankfurt, 1968;

St. G. Payne. The Spanish Revolution. New York, 1970;

E. E. Malefakis. The Parties of the Left and the Second Republic // R.

Carr (Ed.). The Republic and the Civil War in Spain. London, 1971.

27. : , Temime;

Carr (Ed.).

Republic;

G.Jackson. The Spanish and the Civil War 1931-1939. Princeton, 1965;

R. A. H. Robinson. The Origins of Franco's Spain. The Right, the Republic and the Revolution. 1931-1936. Newton Abbot, 1970.

28. : St. G. Payne. Falange. A History of Spanish Fascism. Stanford, 19622;

B. Nellessen. Die verbotene Revolution. Aufstieg und Niedergang der Falange. Hamburg, 1963;

H. Thomas.

Der Held im leeren Raum // Laqueur, Mosse (Hg.). 240-52;

Thamer, Wippermann, 22-54.

29. . : St. G. Payne. Social Composition and Regional Strength of the Spanish Falange // Larsenetal. (Eds.). Who Were the Fascists, 423-34.

30. : Braue, Temime;

Jackson. Republic;

Carr (Ed.).

Republic;

H. Thomas. Der Spanische Burgerkrieg. Frankfurt, 1964;

W.

Schieder, C. Dipper (Hg.). Der Spanische Burgerkrieg in der internationalen Politik (1936-1939). Munchen, 1976.

31. " ": M. Merkes. Die deutsche politik im spanischen Burgerkrieg 1936-1939. Bonn, 19692;

M. Einhorn. Die okonomischen Hintergrunde der faschistischen deutschen Intervention in Spanien 1936-1939. Berlin, 1962;

.-. Abendroth. Hitler in der spanischen Arena. Die deutsch-spanischen Beziehungen im Spannungsfeld der europaischen Interessenpolitik vom Ausbruch des Burgerkrieges bis zum Ausbruch des Weltkrieges 1936-1939. Paderborn, 1973;

Schieder, Dipper (Hg.). Burgerkrieg.

- : D. S. Detwiler. Hitler, Franco und Gibraltar. Die Frage des spanischen Eintritts in den Zweiten Weltkrieg. Wiesbaden, 1962;

K.-J. Ruhl. Spanien im Zweiten Weltkrieg.

Franco, die Falange und das 'Dritte Reich. Hamburg, 1975.

www.ckofr.com . . 1922- 32. : J. J. Linz. The Party System of Spain. Past and Future // S. M. Lipset, St. Rokkan (Eds.).

Party Systems and Voter Alignments: Cross-National Perspectives. London, 1967, 197-282;

Id. From Falange to Movimiento-Organizacion: The Spanish Single Party and the Franco Regime // S. P. Huntington, C. H. Moore (Eds.).

Authoritarian Politics in Modern Society. The Dynamics of Established One-Party Systems. New York, 1970, 128-203;

K. von Beyme. Vom Faschismus zur Entwicklungsdiktatur - Machtelite und Opposition in Spanien. Munchen, 1971;

M. Gallo. Histoire de l'Espagne franquiste. Paris, 1969;

J. Georgel. Le Franquisme. Histoire et bilan. 1939-1969. Paris, 1970;

W. Haubrich, C. R.

Moser. Francos Erben. Spanien auf dem Weg in die Gegenwart. Koln, 1976.

33. , , .: Wippermann.

Bonapartismustheorie, 201 ff 41 ff.;

K. Hammer, P. . Hartmann (Hg.). Der Bonapartismus. Historisches Phanomen und politischer Mythos. Munchen, 1977;

A Rouquie. LTiypothese "bonapartiste" et l'emergence des systemes semi-competitifs // Revue francaise de science politique, 25, 1975, 1077-111.

34. : Th. Zeldin. France 1848-1945. I. Oxford, 1973;

A. Dansette. Le Boulangisme. Paris, 1946;

J.

Nere. Le Boulangisme et la Presse. Paris, 1964. : Wippermann. Bonapartismustheorie, 41-86.

35. .: R. Remand. La Droite en France de la Premiere Restauration a la V* Republique. Paris, 1963, 172 ff.;


Z. Sternhell. Maurice Barres et le nationalisme francais. Paris, 1972;

Nolle. Faschismus, 90-183;

E. Weber.

Action Francaise. Royalism and Reaction in Twentieth-Century France.

Stanford, 1962;

R. Soucy. Fascism in France. The Case of Maurice Barres.

Berkeley, 1972.

36. : R. F. Kuisel. The Social-economic Modernization of France in the 20th Century. Berkeley, 1968;

Maier. Bourgeois Europe;

K. J. Muller. French Fascism and Modernization // JCH, 11, 1976, 75-107;

A. Sauvy. Histoire economique de la France entre les deux guerres. 2 vol. Paris, 1967.

37. : J.-P. Azema, M. Winock. La Troisieme Republique 1870-1940. Paris, 1970;

Ph. Bernard. La fin d'un monde 1914-1929.

Paris, 1975;

H. Dubief. Le declin de la Troisieme Republique. 1929-1938.

Paris, 1976;

Ch. Bloch. Die Dritte Franzosische Republik. Entwicklung und Kampf einer parlamentarischen Demokratie. Stuttgart, 1972;

R. von Albertini.

Freiheit und Demokratie in Frankreich. Freiburg, 1957;

Id Frankreich vom Frieden von Versailles bis zum Ende der Vierten Republik 1919-1958 // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 7, 438-80. : L. Bodin, J.

Touchard. Front Populaire 1936. Paris, 19722.

38. : Remond. La Droite, 224 ff.;

J. Plumyene, R. Lasierra. Les fascismes Francaises 1923-1963.

Paris, 1963;

E. Weber. Varieties, 139-43;

Id. Nationalism, Socialism and National-Socialism in France // French Historical Studies, 2, 1962, 271-307;

Nolte. Faschismus, 90-183;

R. Soucy. Das Wesen des Faschismus in Frankreich // Laqueur, Masse (Hg.), 46-85;

Thamer, Wippermann, 120-55;

Z. Sternhell Strands of French Fascism // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 479-500.

39. : Y. Guchet. G. Valois ou l'illusion fasciste // Revue francaise de science politique, 15, 1969, 1111-44;

Z. Sternhell.

www.ckofr.com . . 1922- Anatomie d'un mouvement fasciste en France: Le Faisceau de G. Valois // Revue francaise de science politique, 26, 1976, 5-40;

J. Levey. G. Valois and the Faisceau // French Historical Studies, 8, 1973, 279-300.

40. " " " ": Plumyene, Lasierra.

Fascismes francaises, 28-81;

Ph. Machefer. Ligues et fascismes en France 1919-1939. Paris 1974, 9-24.

41. . , . 36.

42. . : Plumyene, Lasierra. Fascismes francaises, 45-65;

Sternhell. Strands, 490 f.;

R. Soucy. French Fascism as Class Conciliation and Moral Regeneration // Societas. Review of Social History, 1, 1971, ff.

43. : D. Wolf. Die Doriot-Bewegung. Ein Beitrag zur Geschichte des franzosischen Faschismus. Stuttgart, 1967;

G. D. Allardyce. Die politische Wandlung des J. Doriot // Laqueur, Masse (Hg.). 86-110;

Id.

Jacques Doriot et l'esprit fasciste en France // Revue dliistoire de la deuxieme guerre mondiale, 1975, 31-44;

J.-P. Brunei. Reflexion sur la scission de Doriot // Mouvement Social, 70, 1970, 43-64.

44. A. Pfeil. Die franzosische Kriegsgeneration und der Faschismus. P.

Drieu la Rochelle als politischer Schriftsteller. Munchen, 1971;

A.

Hamilton. The Appeal of Fascism. A Study of Intellectuals and Fascism. to 1945. London, 1971;

T. Kunnas. Drieu la Rochelle, Celine, Brasillach et la tentation fasciste. Paris, 1972.

45. : R. Paxton. Vichy France. Old Guard and New Order 1940-1944. London, 1972;

H. Michel. Petain, Laval, Darlan - trois poli-tiques? Paris, 1972;

Remond. La Droite, 245-51;

A. Siegfried. Le Vichy de Petain, le Vichy de Laval // Revue francaise de science politique, 6, 1956, 737-49;

S. Hoffmann. Aspects du Regime de Vichy // Ibid., 6, 1956, 44-69;

R. Bourderon. Le Regime de Vichy etait-il fasciste? // Revue dtiistoire de la deuxieme guerre mondiale, 23, 1973, 23-5.

1. : J.

Hobsbawm. Britische Wirtschaftsgeschichte. Bd. 2. Frankfurt, 1969;

D. H.

Aldcrofi. The Interwar Economy of Britain 1919-1939. London, 1970;

B. W. E.

Alford. Depression and Recovery. British Economic Growth 19IS-1939. London, 1972.

2. : . . P. Taylor.

English History 1914-1945. London, 19662;

Ch. L. Mowat. Britain between the Wars 1918-1940. London, 19682.

3. : . Cross. The Fascists in Britain. London, 1961;

Nolte. Krise, 297-387;

A. Benewick. The Fascist Movement in Britain. London, 1972;

W. F. Mandle. Anti-Semitism and the British Union of Fascists. London, 1968;

N. Nugent, R. King (Eds.). The British Right. Conservative and Right Wing Politics in Britain. London, 1977;

J. D. Brewer. The British Union of Fascists: Some Tentative Conclusions on Its Membership // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 542-56.

4. : E. Jutikkala, K. Pirinen. Geschichte Finnlands.

Stuttgart, 19762, 341 ff.;

J. H. Wuorinen. A History of Finland. London, 1965, 202 ff.;

E. Jutikkala. Finnland von der Erringung der Selbstandigkeit bis zur Neuorientierung nach dem II. Weltkrieg 1918-1966 // Schieder (Hg.).

www.ckofr.com . . 1922- Handbuch. Bd. 7, 1018-106.

5. .: E. Alapuro. Students and National Politics: A Comparative Study of the Finnish Student Movement in the Interwar Period // Scandinavian Political Studies, 8, 1973, 128 ff.

6. " " " " (IKL): Nolte. Krise, 237-41;

M. Rintala. Three Generations: The Extreme Right Wing in Finnish Politics. Bloomington, 1962;

Id. An Image of European Politics. The People's Patriotic Movement // Journal of Central European Affairs, 21, 1963, 308-16;

R. Alapuro. Mass Support for Fascism in Finland // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 678-86;

R. E. Heinonen. From People's Movement to Minor Party: The People's Patriotic Movement (IKL) in Finland 1932-1944 // Ibid., 687-701.

7. : H. Pirenne.

His-toire de Belgique. T. 4. Bruxelles, 1952;

J. Wulequet. La Politique Interieure de 1926 a 1965 // Histoire de la Belgique contemporaine 1914-1970. Bruxelles, 1975;

F. PetrL Belgien, Niederlande, Luxemburg vom Ende des I. Weltkrieges bis zur Politik der europaischen Integration 1918-1970 // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 8, 699-728, 705-07.

8. : J. Stengers.

Belgium // Rogger, Weber (Eds.). European Right, 128-66;

Nolte. Krise, 272-75;

R. Baes. Joris van Severen. Une ame. Bruxelles, 1965;

J. Willequet.

Les fascismes belgiques et la Seconde Guerre mondiale // Revue dliistorique de la deuxieme guerre mondiale, 17, 1967, 85-109;

J.-M. Etienne. Le mouve-ment Rexistes jusqu'en 1940. Paris, 1968;

L. Schepens. Fascists and Nationalists in Belgium 1919-1940 // Larsen et al (Eds.). Who Were the Fascists, 501-16;

D. Wallef. The Composition of Christus Rex // Ibid., 517-23.

9. : Petri. Belgien, Niederlande, 708-11;

G. Geismann. Politische Struktur und Regierungssystem in den Niederlanden. Frankfurt, 1964;

A. Lijphart. The Politics of Accomodation, Pluralism and Democracy in the Netherlands. Berkeley, 1969.

10. : Nolle. Krise, 276-78;

H. van den Wusten, E. Smit.

Dynamics ot the Dutch National Socialist Movement (the NSB): 1931-1935 // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 524-41 ( );

A. A. de Jonge. Het nationaal-socialisme in Nederland. Voorgeschiedenis, ontstaan en ontwikkeling. 's-Gravenhage, 1968;

G. A. Kooy. Het echec van een Volkse' beweging. Nazificatie en denazificatie in Nederland. 1931-1945. Assen, 1964.

11. : H. Poulsen, M. Djursaa. Social Bases of Nazism in Denmark: The DNSAP // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 702-13;

M. Djursaa. DNSAP. Danske Nazister 1930-1945. Kobenhavn, 1979;

H. Poulsen.

Besaettelsesmagten og de danske nazister. K0benhavn, 1970.

12. : E. Warenstam. Fascismen och Nazismen i Sverige. Stockholm, 1972;

O. W. Tschemischewa. Faschistische Stromungen und Organisationen in Schweden bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges // Nord-Europa-studien. Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst Moritz Arndt-Universitat, 7, 1974, 41-59;

B. Hagtvet. On the Fringe: Swedish Fascism 1920-1945 // Larsen et cd. (Eds.). Who Were the Fascists, 715-22.

13. : H. von Greyerz. Der Bundesstaat seit 1848 // Handbuch der Schweizer Geschichte. II. Zurich, 19802, 1019-246;

E. Bonjour. Geschichte der schweizerischen Neutralitat. Bde. 3-6. Basel, 1967-70;

E. Gruner. Die Parteien in der Schweiz. Bern, 19772. www.ckofr.com . . 1922- : W. Wolf. Faschismus in der Schweiz. Die Geschichte der Frontenbewegung in der deutschen Schweiz, 1930-1945. Zurich, 1969;

B. Glaus.

Die Nationale Front. Eine Schweizer faschistische Bewegung 1930-1940.

Zurich, 1969;

K.-D. Zoberlein. Die Anfange des deutsch-schweizerischen Frontismus. Meisenheim, 1970;

B. Glaus. The National Front in Switzerland // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 467-78.

14. " ": H. O. Brevig. NS - fra parti til sekt 1933-1937. Oslo, 1969;

H.-D. Loock. Quisling, Terboven und Rosenberg.

Stuttgart, 1970;

P. M. Hayes. Quisling: The Career and Political Ideas of V.

Quisling 1887-1945. London, 1971;

S. U. Larsen. The Social Foundation of Norwegian Fascism 1933-1945. An Analysis of Membership Data // Larsen et al.

(Eds.). Who Were the Fascists. 595-620 ( );

J. P. Myklebust, . Hagtvet. Regional Contrasts in the Membership Base of the Nasjonal Samling. A Study of the Political Ecology of Norwegian Fascism 1933-1945 // Ibid., 621-50;

. Hendriksen.

Agrarian Fascism in Eastern and Western Norway: A Comparison // Ibid., 651-56;

S. S. Nuson. Who Voted for Quisling? // Ibid., 657-66;

.-D. Loock.

Support for Nasjonal Samling in the Thirties // Ibid., 667-77.

15. " " : . Jelinek. Hlinka's Slovak People's Party 1933-45. Bloomington, 1966;

Id. Clergy and Fascism:

The Hlinka Party in Slovakia and the Croatian Ustasha Movement // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 367-78. :

J. Hoensch. Geschichte der Tschechoslowakischen Republik 1918 bis 1965.

Stuttgart, 19782;

H. Dress. Slowakei und die faschistische Neuordnung Europas. Berlin, 1972;

G. Rhode. Die Tschechoslowakei von der Unabhangigkeitserklarung bis zum "Prager Fruhling" 1918-1968 // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 7, 920-77, 922^4.

16. : H. Roos.

Geschichte der polnischen Nation 1916-1960. Stuttgart, 19642;

G. Rhode.

Geschichte Polens. Darmstadt, 19793;

E. D. Wynot. Polish Politics in Transition. The Camp of National Unity and the Struggle of Power 1935-1939.

Athens, 1974;

N. Davies. God's Playground. A History of Poland. Vol. 2.

Oxford, 1981. : F. Golczewski. Das Deutschlandbild der Polen 1918-1939. Dusseldorf, 1974. :

H. Wereszycki. Fascism and Poland // Sugar (Ed.). Fascism, 85-91;

P. S.

Wandycz. Fascism in Poland // Ibid., 92-98. : M. Broszat. Nationalsozialistische Polenpolitik.

Stuttgart, 1961;

Ch. Kle?mann. Die Selbstbehauptung einer Nation.

Nationalsozialistische Kulturpolitik und polnische Widerstandsbewegung im Generalgouvernement (1939-1945). Dusseldorf, 1971.

17. : M. Hellmann.

Grund-zuge der Geschichte Litauens. Darmstadt, 1966;

G. von Rauch.

Geschichte der baltischen Staaten. Stuttgart, 1970;

J. von Hehn. Lettland zwischen Demokratie und Diktatur. Munchen, 1957;

G. von Rauch. Zur Krise des Parlamentarismus in Estland und Lettland in den 30er Jahren // H.-E.

Volkmann (Hg.). Die Krise des Parlamentarismus in Ostmitteleuropa. Marburg, 1967;

G. Rhode. Litauen vom Kampf um seine Unabhangigkeit bis zur Grundung der Sowjetrepublik 1917-1944 // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 7, 1062-79;

A.

von Taube. Estland und Lettland als selbstandige Republiken und als Unionsrepubliken der UdSSR 1918-1970 // Ibid., 1107-33. :

Nolle. Krise, 233-36.

18. G. Rhode. Bulgarien 1918-1968 // Schieder (Hg.). Handbuch. Bd. 7, www.ckofr.com . . 1922- 1241-68.

19. Ph. C. Schmitter. The Social Origins, Economic Bases and Political Imperatives of Authoritarian Rule in Portugal // Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fascists, 435-66.

1. D. Horster, M. Nikolinakos (Hg.). Ist die Epoche des Faschismus beendet? Frankfurt, 1971;

E. Nolle. Marxismus, Faschismus, Kalter Krieg. Vortrage und Aufsatze 1964-1976.

Stuttgart, 1977, 193-208. (): A.

Del Boca, M. Giovana. Fascism Today. A World Survey. London, 1970;

A. J. Joes. Fascism in the Contemporary World. Boulder, 1978.

2. P. Bakojannis. Militrherrschaft in Griechenland. Eine Analyse zu Parakapi-talismus und Sptfaschismus. Stuttgart, 1972;

M. Nikolinakos. Widerstand und Opposition in Griechen land. Darmstadt, 1974.

3. .: Wippermann. Faschismustheorien. 1 ff., 49 ff.;

Bracher. Kontroversen, 13 32;

H. A. Winkler. Revolution, Staat, Faschismus. Zur Revision des Historischen Materialis mus. Gttingen, 1978, 65-117.

4. Wippermann. German Left, 185 ff.;

Id. Antifaschismus.

5. J. Frstenau. Entnazifizierung. Ein Kapitel deutscher Nachkriegspolitik. Neuwied, 1969;

L. Niethammer. Entnazifizierung in Bayern. Suberung und Rehabilitierung unter ameri kanischer Besatzung. Frankfurt, 1972;

Id. et al. (Hg.). Arbeiterinitiative 1945. Wuppertal, 1976.

6. R. Henkys. Die nationalsozialistischen Gewaltverbrechen. Geschichte und Gericht. Stutt gart, 19652;

A. Rckerl. Die Strafverfolgung von NS-Verbrechen 1945-1978. Heidelberg, 1979;

P. Steinbach. Nationalsozialistische Gewaltverbrechen. Die Diskussion in der deut schen ffentlichkeit nach 1945. Berlin, 1981.

7. : . Busch, P. Furth. Rechtsradikalismus im Nachkriegs deutschland. Berlin, 1957;

M. Jenke. Verschwrung von Rechts? Ein Beitrag ber den Rechtsradikalismus in Deutschland nach 1945. Berlin, 1961;

H. W. Hffken, M. Sattler.

Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Die alte und die neue Rechte und der Neonazismus. Hamburg, 19792, 15 ff. : R. Khnl et al Die NPD. Struktur, Ideologie und Funktion einer neofaschistischen Partei. Frankfurt, 1969;

L. Niethammer.

Angepater Faschismus. Politische Praxis der NPD. Frankfurt, 1969;

M. Ro-wold. Im Schat ten der Macht. Dsseldorf, 1974. : R. Khnl.

Der Rechts-radikalismus in der Bundes-republilk. Ein Literaturbericht // PVS, 9, 1969, 423-42;

K. P. Wallraven. Nationalismus und Rechtsradikalismus // NPL, 14, 1969, 321-^3.

8. : G. Bartsch. Revolution von Rechts? Ideologie und Organisation der Neuen Rechten. Freiburg, 1975;

Hffken, Sattler. Rechtsextremismus, ff.

9. R. Sto. Vom Nationalismus zum Umweltschutz. Die Deutsche Gemein schaft/Aktionsgemeinschaft Unabhngiger Deutscher im Parteiensystem der Bundesrepublik.

Opladen, 1980.

10. J. Peters (Hg.). Neofaschismus. Die Rechten im Aufwind. Berlin, 1979, 121-80.

11. R. Jungk. Der Atom-Staat. Vom Fortschritt in die Unmenschlichkeit. Mnchen, 1977;

H.

Gruhl. Ein Planet wird geplndert. Frankfurt, 1978.

www.ckofr.com . . 1922- 12. H. M. Broder. Deutschland erwacht. Die neuen Nazis Aktionen und Provokatio nen. Bornheim-Merten, 1978;

J. Pomorin, R. Junge. Die Neonazis. Dortmund, 1978;

Id.

Vorwrts, wir marschieren zurck. Die Neonazis. II. Dortmund, 1979;

G. Paul, B. Schoig (Hg.). Jugend und Neofaschismus. Frankfurt, 1979;

Peters (Hg.). Neofaschismus;

A. Mey er, K.-K. Rabe. Unsere Stunde, die wird kommern. Bornheim-Merten, 1979;

W. Benz (Hg.).

Rechtsradikalismus. Randerscheinung oder Renaissance. Frankfurt, 1980;

A. Winkler. Neofaschismus in der BRD. Erscheinungen, Hintergrnde, Gefahren. Berlin, 1980;

P. Lersch (Hg.). Die verkannte Gefahr. Rechtsradikalismus in der Bundesrepublik.

Reinbek, 1981. : U. Backes. Der neue Rechtsextre mismus in der Bundesrepublik Deutschland // NPL, 27, 1982, 147-201.

13. S. Klein. Graue Wlfe im Schafspelz // Peters (Hg.). Neofaschismus, 231-34;

Der Bun desminister des Inneren (Hg.) Betrifft: Verfassungsschutz 78. Bonn, 1979;

Id. (Hg.) Betrifft:

Verfassungsschutz '80. Bonn, 1981.

14. W. Habermehl. Sind die Deutschen faschistoid? Ergebnisse einer empirischen Unter suchung ber die Verbreitung rechter und rechtsextremer Ideologien in der Bundesrepublik Deutschland. Hamburg, 1979;

5 Millionen Deutsche: Wir sollten wieder einen Fhrer ha ben... Die SINUS-Studie ber rechtsextremistische Einstellungen bei den Deutschen.

Reinbek, 1981;

A. Silbermann. Sind wir Antisemiten? Ausma und Wirkung eines sozialen Vorurteils in der Bundesrepublik Deutschland. Kln, 1982.

15. E. Santarelli. Fascismo e neofascismo. Roma, 1974;

P. Rosenbaum. Neofaschismus in Italien. Frankfurt, 1975.

16. : S. Hoffmann. Le Mouvement Poujade. Paris, 1956;

Plumyene, Lasierra. Les Fascismes, 261 ff.

17. : . Walker. The National Front. Glasgow, 1977;

M. Fielding.

The National Front. London, 1980;

M. Billig. Fascists. A Social Psychological View of the National Front. London, 1978;

F. Gress, H.-G. Jas-chke. Neuere Tendenzen der Faschismus analyse im deutschen und englischsprachigen Bereich. Ein Oberblick // NPL, 27, 1982, 20-47.

1. .

2. . : W. Wippermann. Faschismustheorien. Die Entwicklung der Diskussion von den Anfngen bis heute. Darmstadt, 7. Aufl. 1997.

3. . : E. Mhlberger (Ed.). The Social Basis of European Fascist Movements. Lon don, 1987. , : St. Larsen et al. (Eds.). Who Were the Fas cists? Social Roots of European Fascism. Bergen, 1980.



Pages:     | 1 |   ...   | 5 | 6 || 8 |
 
 >>  ()





 
<<     |    
2013 www.libed.ru - -

, .
, , , , 1-2 .